DSBL in Warnemünde: final - Marinepool

Die Segelbedingungen auf der Ostsee beim ausrichtenden Akademischen SV Warnemünde waren die härtesten und anspruchsvollsten in diesem Jahr. Bei durchschnittlich 20 Knoten Wind und 1,50 Meter Welle kämpften die Teams als wären sie auf der offenen Ostsee unterwegs. Nicht nur die Boote und Segel mussten regelmäßig repariert werden, auch die Hände und Gesichter der Segler (und natürlich auch Seglerinnen) waren gezeichnet von drei Tagen purer Anstrengung.
Die vorzeitige Entscheidung im Kampf um den Meistertitel ist vertagt: Beim vorletzten Spieltag der Deutschen Segel-Bundesliga in Warnemünde verpasst Favorit ONEKiel den Titel um zwei Tabellenpunkte. Die Kieler gewinnen trotzdem souverän zum dritten Mal in diesem Jahr einen Spieltag und haben vor dem Finale bereits eine Hand an der Meisterschale. Zweiter in der 1. Segel-Bundesliga wird sensationell der Blankeneser Segel-Club aus Hamburg vor dem wiedererstarkten Württembergischen Yacht-Club (WYC) vom Bodensee auf Rang drei. Der MYC schloss als 5. ab, der DTYC als 7. und der BYC als 12.
Die vermeintlichen Favoriten bei Starkwindbedingungen wie der Flensburger Segel-Club und der Norddeutsche Regatta Verein strauchelten in Warnemünde. Zu viele Punkte auf dem Konto können in vier Wochen beim Finale in Berlin zum Tragen kommen, wenn es um die Qualifikation für die SAILING Champions League geht. Diese Qualifikation haben die Gewinner von ONEKiel bereits sicher. Mit dem dritten Sieg beim fünften Spieltag fahren Steuermann Magnus Simon und seine Crew Matti Cipra, Max Kleinsorg und Silas Oettinghaus selbstbewusst zum Finale: „Die typischen Ostseebedingungen waren sehr anspruchsvoll, doch unser Training in Kiel bei ähnlichen Verhältnissen hat uns in die Karten gespielt. Wir haben gehofft, heute den Sack für die Meisterschaft zumachen zu können. Das hat ganz knapp nicht geklappt. Jetzt sind wir guter Dinge, in Berlin Meister zu werden, wo wir ein letztes Mal unser Bestes geben werden.“
In der Tabelle der 1. Segel-Bundesliga baut ONEKiel nach leichtem Straucheln von Verfolger Wassersport-Verein Hemelingen den Vorsprung auf 16 Punkte aus. Der Flensburger Segel-Club verteidigt den dritten Tabellenplatz fünf Punkte hinter den Bremern. Der WYC 5, der BYC 8. und der MYC 10. DTYC und CYC belegen die Plätze 17. bzw. 18.
Zum großen Finale geht es für die 36 Bundesliga-Clubs vom 21. bis 23. Oktober 2021 nach Berlin zum Verein Seglerhaus am Wannsee.

 

Die Event-Website ist hier

Die vollständige Ergebnisliste (Warnemünde) ist hier

Die Tabelle ist hier

Der YouTube-Kanal der DSBL ist hier

Die DSBL wird durch MARINEPOOL unterstützt

 

 

 

BYC © DSBL-Lars Wehrmann-Facebook

Die Gastgeber © DSBL-Lars Wehrmann-Facebook

20.09.2021 14:53 Alter: 38 days