SailGP in St. Tropez – final mit Highlights

Leichtwind ermöglichten die großen Riggs, d.h. eine Mastlänge von 29 m ggü. 18 bzw. 24 m) und wirbelten  das Klassement durcheinander, machten die Qualifikation für das $ 1 Mio.-Finale wieder spannend: JPN siegte vor den USA und ESP, während AUS (mit Tom Slingsby der frischgebackene Moth-Weltmeister, der in einem Spitzenfeld 13 von 14 Rennen gewann) am Steuer und GBR (immerhin ist mit Sir Ben Ainslie der beste Olympiasegler aller Zeiten am Lenkrad) die Regatta ganz hinten beendeten. Auch für das Team NZL sieht es insgesamt nicht gut aus, dessen Steuermann der Super-Segler Peter Burling ist. Insgesamt hievte diese Ergebnis JPN von Rang 3 auf 1, USA von 4 auf 2. Es ist spannend, denn die Teams sind innerhalb von 10 Punkten.
Der Segelsport wird immer attraktiver: Eine riesen Menge jubelten mit oder ohne Fahnen auf dem Wasser oder vom Ufer aus. Zwischendurch relaxten einige auf dem Deck im Clubhaus (u.a. Scarlett Johansson) oder genossen das Race Village. Der nächste und letzte SailGP in Europa ist in Cadiz/ESP Anfang Oktober.

Gesamt-Ergebnis nach St. Tropez:
1.  JPN (Nathan Outteridge), 37 Punkte
2. USA (Jimmy Spithill/Rome Kirby), 35 Punkte
3. AUS (Tom Slingsby/Jason Waterhouse/Kyle Langford), 35 Punkte
4. GBR (Sir Ben Ainslie/Chris Draper/Iain Jensen), 34 Punkte
5.  ESP (Phil Robertson/Jordi Xammar), 31 Punkte
6.  NZL (Peter Burling/Blair Tuke), 30 Punkte
7. DEN (Nicolai Sehested), 28  Punkte
8. FRA (Billy Besson), 27 Punkte


Die Event-Website von St. Tropez ist hier

Facebook mit Fotos, Videos, usw., ist hier

Die Ergebnisse von St. Tropez sind hier

Die Highlights von St. Tropez sind hier

 

 

© SailGP

JPN © SailGP

23.09.2021 12:55 Alter: 35 days