Helga-Cup: 230 Mädels bieten guten Sport und haben riesigen Spaß

Die Mischung macht es: Sport, Inklusion, Spaß und unter sich. 230 Mädels aus 9 Nationen (AUT, CAN, GBR, MON, NED, SUI, SWE, USA & GER) trafen sich zu 45 Rennen bei der weltgrößten Frauen-Regatta im NRV. Bei über 11 kts rauschten die J/70 und S/V 14 auf der Alster dahin. Bei den J/70 gewann der HSC (Silke Basedow mit Maren Halbrock, Marion Rommel und Juliane Zepp) zum zweiten mal in Folge; bei der S/V 14 Team LilleHei mit Heike Gecken und Lillemor Köper, die gerade vor zwei Wochen noch WM Gold bei den Parakanuten holte. Zweite wurden und Katharina Menge vor Alice van der Ham und Elles van der Meer-Oudejans (NED), die sich als beste Ausländerinnen auch den „Commodore-Cup“ sicherten.
Ganz wichtig war der Spaß. Hamburgs Staatsrat Christoph Holstein: "Als ich über den Steg ging, hörte ich eine Crew, wie sie sagte: 'Mir ist egal, wo ich gelandet bin, Hauptsache wir haben Spaß.'

Die Event-Website mit den Ergebnissen ist hier

 

 

 

HSC © Lars Wehrmann-Helga Cup 2021

SV14 © Karin Krugler-Felsch-Helga Cup-2021

05.10.2021 13:05 Alter: 23 days