SailGP in Cadiz: AUS siegt und führt auch wieder gesamt

Am 1. Tag des ergangenen Wochenendes gewann ESP „standesgemäß“ das 1. Race seines „Heimspiels“ vor mehr als 10.000 johlenden Zuschauern samt HM König Felipe (Skipper Phil Robertson, NZL) selbstbewusst: „Wir sind konkurrenzfähig und brauchen nur noch unser Bestes zu geben.“).

Am 2. Tag wurde es jedoch so richtig heftig für die F50-„Boliden“: Team ESP kenterte noch vor dem Start so folgenreich für das Wing-Sail, dass es für  den Rest des Tages aufgeben musste. GBR kenterte im Finale behinderte dabei Team USA und AUS zog locker davon, gewann die Regatta und holte die Führung in der gesamten Serie wieder, die mit eine 5. Rang in Acr 5 an Team JPN (Nathan Outteridge) verloren ging. Newcomer NZL (mit dem besten Foiler Peter Burling) rückte auf Gesamtrang 5 vor. Der Wechsel von Team FRA zu Steuermann Quentin Delapierre statt Billy Besson brachte zunächst nichts

Gesamt-Ergebnis nach Cadiz:
1. AUS (Tom Slingsby/Jason Waterhouse/Kyle Langford), 45 Punkte
2. USA (Jimmy Spithill/Rome Kirby), 44 Punkte
3.  JPN (Nathan Outteridg), 44 Punkte
4. GBR (Sir Ben Ainslie/Chris Draper/Iain Jensen), 40 Punkte
5.  NZL (Peter Burling/Blair Tuke), 36 Punkte
6.  ESP (Phil Robertson/Jordi Xammar), 35 Punkte
7. DEN (Nicolai Sehested), 33  Punkte
8. FRA (Quentin Delapierre), 32 Punkte


Die Event-Website von Cadiz ist hier

 

 

 

© SailGP

© SailGP-Facebook

12.10.2021 13:41 Alter: 16 days