J70-WM im Oktober in Monaco – nur mit Qualifikation

Der Countdown läuft. Zwar ist es bis zur WM der J70 in Monaco – vom 14. bis 22. Oktober 2022 – noch eine zeitlang hin. Doch die Meldeliste wird schon bald geschlossen. Damit alles in einem Start und nicht in zwei Gruppen erfolgen kann, ist die Zahl der teilnehmenden Yachten auf 90 limitiert. Das an sich ist nichts ungewöhnliches.
War in der J70-Klasse bisher das Windhundprinzip – first come first serve - gültig, so gibt es diesmal eine „Qualifikation“. Aber qualifizieren kann man sich bis zum Meldeschluss am 31. Mai kaum mehr. Vielmehr sind weit in die Vergangenheit zurück Events ausgesucht wurden, bei den sich die Besten „qualifiziert“ haben, bis 2014! Überwiegend übrigens US-Segler auf der mehrere Seiten lange Liste vorab qualifizierter Segler.
Hätte man gewusst, das man sich damals bei irgendeinem Event hätte qualifizieren können, hätte man ja da teilnehmen können. Loddar, bitte melden!

Auf der Meldeliste stehen übrigens – Stand 22. Januar – schon 52 Teams. Darunter eines aus GER (Carsten Kemmling, NRV), eines aus SUI (Nick Zeltner, RCO). Sieben Plätze sind für Monegassen reserviert.
Teilnahme-Petitionen sollte man bis zum 30. Januar stellen!

Geheimtipp!
Einfacher dürfte es sein, sich als Zuschauer an der Côte d’Azur einzubuchen.
Und am Bodensee gäbe es eine Alternative für die Segler: Das finale J70-Battle der Bodenseemeisterschaft soll am 8. und 9 Oktober in Überlingen (SMCÜ) stattfinden. Wem das zu ambitioniert ist, kann auch bei der Masters-Meisterschaft vom Bodensee (Ü50) mitsegeln, bisher am gleichen Wochenende beim YC Radolfzell geplant. Da gibt es aber noch keine Links für Battle oder die Master-Regatta, weder bei der KV, noch bei den Vereinen noch bei M2S.
vg

 

Weiterführende Links:

Die Ankündigung der J/70-KV ist hier

Die Ankündigung des YCM ist hier

Das Qualifikatios-System ist hier

 

 

 

© Volker Göbner

24.01.2022 10:28 Alter: 121 days