KiWo Teil 2, final: Gold für die Winkels, Silber für Diesch/Markfort, Platz vier für Wanser/Autenrieth im 470er

So hätte das wohl keiner vorher erwartet: Drei deutsche Teams in der Kieler auf den ersten vier Plätzen bei den 470ern. Malte und Anastasiya Winkel (NRV, Kiel) haben ihre Führung im Medal Race mit Platz sieben verteidigt und Gold geholt. Simon Diesch WYC und Anna Markfort (VSaW, Berlin) kamen als Zweite im Medal Race noch auf den zweiten Rang insgesamt. Dritte wurden die Schweden Antion Dahlberg und Lovisa Karlsson.
Zu viel mit den Winkels hatten sich Wanser/Autenrieth beschäftigt. Sie waren schließlich Letzte im Medal Race und fielen aus den Podiumsrängen heraus. „Wir haben im Medal Race im Match mit Malte und Nastya etwas den Überblick verloren. Dass wir am Ende punktgleich mit den Dritten auf Platz vier gelandet sind, tut ein bisschen weh. Aber wir sind superfroh, dass wir im 470er wieder zur Kieler Woche kommen konnten. Ich war zuletzt 2017 hier“, so Luise Wanser.

„Wir haben eine Kieler Woche erstaunlich außerhalb der Norm erlebt, im olympischen Teil fünf Tage ohne einen Tropfen Regen“, ging Simon Diesch erst einmal auf das Wetter ein, das sich nach kühlem Auftakt karibisch entwickelte. „Von wenig Wind bis 18 Knoten aus Ost mit Welle war alles dabei“, so Diesch. „Wir haben über die ganze Bandbreite als Team ordentlich zusammengefunden“, bilanzierte er über die neue Crew mit der Berlinerin Anna Markfort. Als „Orientierungsphase“ bezeichnete er die vergangenen Wochen. Zwei Wochen hat er mit Anna Markfort, die vor Tokio den kürzeren gegen Luise Wanser und Anastasiya Winkel gezogen hatte, vor Marseille trainiert, dann fünf Tage in Kiel - dazwischen mal schnell BigBoat bei der Giraglia gesegelt. Jetzt müssen sie sich schnell entscheiden: War es doch nur just for fun - oder geht das Boot mit dem Verbandscontainer nach Marseille zum nächsten Training?
„Verdammt cool. Vor allem dieses jeden Tag ein bisschen besser“, kommentierte Simons Bruder Felix Diesch, der am Wochenende über 60 Optis bei schönstem Südwest fünfmal über den Parcour vor Friedrichshafen geschickt hatte.

49er FX
Mit einem zweiten Platz im Medal Race setzte die Mixed-Crew Sophie Steinlein/Thomas Plößel (Hamburg) den Gold-bringenden Schlusspunkt hinter eine außergewöhnliche Kieler Woche, so die Pressemitteilung der „KiWo“. Die Stammvorschoterin von Sophie Steinlein ist erkrankt, daher fragte sie den Olympia-Dritten, ob er einspringen könne. Plößel kam mit viel Spaß und noch mehr Tipps an Bord: „Ich bin zur Kieler Woche gekommen, um ein gutes Training zu geben. Ich hatte die Hoffnung, dass wir es vielleicht ins Medal Race schaffen könnten. Der Sieg hat alle Erwartungen übertroffen.“ Dem stimmte Steuerfrau Steinlein zu, die nach eigenen Worten „unglaublich viel gelernt“ hat: „Ich bin positiv überrascht. Ich dachte, bei mehr Wind hätten wir mehr Chancen. Nun war es gar nicht so viel Wind, und es hat trotzdem gut geklappt.“
Tina Lutz CYC und Susann Beucke (Strande) – Zweite in Tokio –, feierten als Siebte ein gelungenes Ende ihrer Olympia-Karriere ,mit einem Augenzwinkern: „Wir werden schon noch mal auftauchen, keine Sorge.“ Tina Lutz freute sich über die vergangenen Tage: „Kiel hat sich von seiner besten Seite präsentiert.“ Susann Beucke ergänzte nach 15 gemeinsamen Jahren, die beim Heim-Event zu Ende gingen: „Die Kieler Woche ist immer ein tolles Event.“ Sie peilt eine Offshore-Regattakarriere an, Tina stellt den Beruf erst einmal in den Vordergrund.

420er
Da am Sonntag vor allem leichte Winde vorherrschten und die Medal Races auch erst in letzter Minute gestartet werden konnte, fielen die geplanten Fleet-Races der 420er aus. Es blieb bei Stand vom Samstag: Siege für Leonard von Holtum und Josh Berktold (Essener TUF) mit drei Punkten vor Severin Gericke und Xaver Schwarz (BYC/CYC). Valentina Steinlein und Lea Adolph (BYC) sind auf Rang acht geblieben.
vg


Die vollständigen Ergebnislisten sind hier

KiWo-TV ist hier

Die Event-Website ist hier

 

 

 

 

Siegerkuss an Bord der 470ers von Malte und Anastasiya Winkel © Christian Beeck/Kieler Woche

26.06.2022 22:31 Alter: 43 days