WM Aarhus, Tag 9: Buhl holt Bronze

 

Vier Zähler Rückstand hatte der Allgäuer Philipp Buhl (SCAI) vor dem Medal Race der Laser Standard bei der Weltmeisterschaft der olympischen Klassen im dänischen Aarhusauf den dritten Rang - und diese Chance nutzte er. Mit Rang drei und diesem Rennen der besten zehn Teilnehmer  verdrängte er den Briten Elliot Hansen, der in dieser Wettfahrt letzter wurde und somit die doppelte Punktzahl - 20 - einsammelte. Mehr war rein rechnerisch in diesem Rennen nicht mehr möglich - und „Buhli“ freute sich zurecht über die Bronze-Medaille. Er ist damit endgültig zurück im Kreis der Weltspitze, das deutsche Ticket in der Laser-Klasse hat er damit auch geholt.

Als vorletzter kam der führende Zypriote Kontides ins Ziel - doch sein Verfolger Matthew Wearn AUS war nur einen Platz besser - und das reichte, um zwei Punkte Vorsprung zu wahren.

Herzliche Gratulation, Philipp!

Hier die Ergebnisse der Laser Standard:

Laser Standard , 165 Teams, 10 WF (1 Str) + MR, 55 in der Gold Fleet

1. Pavlos Kontides CYP 59 p
2. Matthew Wearn AUS 61 p
3. Philipp Buhl SC Alpsee Immenstadt 70 P
4. Sam Meech NZL 79  P
5. Elliot Hanson GBR 80 p

Bei den Damen im Laser Radial behauptete sich die Belgierin Emma Plasschaert an der Spitze. Paige Railey war schon vorher vom Podest gefallen, da sie nachträglich das vorletzte Rennen wegen Regelverstoßes aufgegeben hatte. Silber ging so an Marit Bouwmeester NED vor Anne-Marie Rindom DEN. Beste Deutsche war Svenja Weger auf Rang 26.

Laser Radial Damen, 119 Teilnehmerinnen, 10 WF in der Gold Fleet (60) + MR

1. Emma Plasschaert BEL 66
2. Marit Bouwmeester NED 75 p
3. Anne-Marie Rindom DEN 85 p
4. Monika Mikkola FIN 95,5
5. Paige Railey USA 98 P


vg

Die vollständige Ergebnisliste ist hier

 

 

 

Buhl © Pedro Martinez-Sailing Energy-World Sailing-Aarhus 2018

10.08.2018 22:42 Alter: 165 days