Starboot-Junior-WM (02.-06.02., Miami) - final

Der 28-jährige Finn-Segler Luke Lawrence gewann mit Vorschoter Alexej Seilvanov (USA, 1 Tagessieg, 19 Punkte) die erste Junior-WM. Auf dem letzten Schenkel, einem Vorwind-Kurs, sah es noch nicht so aus, denn sie waren hinter den späteren Zweiten, Tomas Hornos/Pedro Trouche (USA, 1 Tagessieg, 22 Punkte), die damit den Titel geholt hätten. Aber die späteren Sieger überholten auf der Zielkreuz ihre Landsleute und wurden Weltmeister. Bronze gewannen Robert O’Leary/Peter O’Leary (IRL, 1 Tagessieg, 26 Punkte) vor den gestern führenden Charlie Buckingham/Austin Sperry (USA, 33 Punkte).

 

Guido Gallinaro/Frithjof Kleen (ITA/GER) schlossen u.a. mit 1 Tagessieg doch noch in den Top-Ten ab. Jonathan Koch/Uli Seeberger vom Bodensee blieben fast ganz am Ende des Feldes.

 

Die Star Class hatte zum Ziel, den Jüngeren dieses einmalige Boot („Porsche des Segelsports“) Nahe und ggf. auch zum Umstieg zu bringen. Dazu stellten viele Erfahrene ihr Boot und ebenso erfahrene Vorschoter erklärten sich bereit, mit ihnen zu segeln. Spontan erklärten viele Junioren, dass das Starboot „das“ Boot sei. Es wird sich zeigen, ob dies nur Lippenbekenntnisse waren.

 

Die Event-Website ist hier

 

Die vollständigen Ergebnisse sind hier

 

Das Tages-Video ist hier

Guido Gallinaro/Frithjof Kleen © Martina Orsini-Star Class

© Martina Orsini-Star Class

© Martina Orsini-Star Class

08.02.2019 14:40 Alter: 11 days