Matchrace Germany day1: Max Gurgel GER und Will Boulden AUS führen (Kopie 1)

Mit einer Überraschung begann das 22. Match Race Germany vor Langenargen: Bei traumhaftem Wind aus westlichen Richtungen mit Schaumkronen auf dem Bodensee unterlag gleich im Auftakt-Duell Eric Monnin, Titelverteidiger und Weltranglisten-Zweiter, mit seinem Schweizer Team gegen die Hamburger Crew von Max Gurgel. Auch der Australier Will Boulden und der Slowene Dejan Presen unterlagen in ihren Matches gegen Lukas Wosinski (Polen) bzw. Emil Kjaer (Dänemark)

 

Alle drei Verlierer drehten im zweiten Flight den Spieß um - und gewannen jeweils ihr neues Match. Nach zwei Flights hatten die sechs auf dem Wasser segelnden Teams je einen Punkt - und ähnlich ausgeglichen sollte es den Tag über weiter gehen. Am Start sind insgesamt zehn Teams aus sieben Nationen.

Der Wind ließ über Mittag mal etwas nach, frischte dann wieder auf und wehte kontinuierlich bis zum Abend mit rund zwei Beaufort weiter. Elf Flights konnte die neue Wettfahrtleiterin Sabine Brugger segeln lassen - eine gelungene Premiere. Und rekordverdächtig für Langenargen.

 

Der Zwischenstand nach elf von 15 Flights der Vorrunde (es haben bisher nicht alle Teams gleich viele Wettfahrten):

1.     Will Boulden, Alpha Racing Team, Australien, 5 Siege / 1 Niederlage

2.     Max Gurgel, VmaxYachting, Hamburg (Hamburger SC), 5 Siege / 3 Niederlagen

3.     Nick Egnot Johnson, Knots Racing (Neuseeland), 4 Siege / 1 Niederlage

4.     Eric Monnin, Capvis Swiss Match Race Team, Schweiz, 4 Siege / 2 Niederlagen

5.     Lukasz Wosinski, HRM Racing Team, Polen, 4 Siege / 4 Niederlagen

6.     Max Trippolt, Team Segelmanufactur, Österreich, 4 Siege / 4 Niederlagen

7.     Emil Kjaer, Downhill Sailing Team, Dänemark, 3 Siege / 5 Niederlagen

8.     Dejan Presen, Lumba Match Race Team, Slowenien, 2 Siege / 4 Niederlagen

9.     Patryk Zbroja, KS Dobra Marina Szczecin, Polen, 1 Sieg / 5 Niederlagen

10.  Szymon Jablkowski, Jablkowski Sailing Team, Polen, 1 Sieg / 4 Niederlagen

 

Die Qualifikationsrunde wird am Freitag fortgesetzt. Danach folgen die viertelfinal-Wettfahrten. Die Final-Rennen sind für den Pfingstmontag vorgesehen.

vg

 

Die Event-Seite ist hier

 

 

 

© Andy Heinrich-MRG

06.06.2019 21:09 Alter: 105 days