36. America’s Cup 2021 – zwei Design-Ansätze

 

 

Während der SailGP die Saison bereits Ende Februar in Sydney beginnt, sartet der America’s Cup  zwei Monate später in Cagliari (23.-26.04.). „Ineos“ (GBR) ist mit Sir Ben Ainslie für beide Events gemeldet. Nun trainiert auch  „Luna Rossa” .

Gemeinsam ist allen Schützengräben-ähnliche Cockpits auf beiden Seiten der Boote. Ob diese bei Manövern besetzt bleiben oder die Crew jeweils nach Luv wechselt, wird sich zeigen.

Unterschiedlich ist die Rumpfform: „Ineos“ (GBR) und  „American Magic“ (USA) setzen auf Verdrängung halten den Rumpf glatt. „Luna Rossa” und „ETNZ“ weisen jeweils Wülste an der Boot-Unterseite auf, um möglichst schnell in den „Foiling-Modus“ zu kommen, wobei das Design von  „Luna Rossa” noch aggressiver wirkt, meint Sir Ben Ainslie in einem Podcast

 

Die Teams:

1. Emirates Team New Zealand mit „Te Aihe“ (NZL, Glenn Ashby/Peter Burling ?/Blair Tuke ?) - Defender

2. Luna Rossa mit “Prada” (ITA, Max Sirena/Jimmy Spithill) - Challenger of Record

3. American Magic „Defiant“  (USA-NYYC, Dean Barker/Terry Hutchinson /Doug De Vos)  

4. INEOS-Team UK mit “Britannia” (GBR, Sir Ben Ainslie/Giles Scott)

 

Das Video mit „Te Aihe“ ist hier

Das Video mit “Britannia”  ist hier

Das Video mit „Defiant“ ist hier

Das Video mit “Prada” ist hier

 

 

Die Event-Website ist hier 

 

 

"American Magic" © www.americascup.com-facebook

"ETNZ" © www.americascup.com-facebook

"Luna Rossa" © www.americascup.com-facebook

"Ineos" © www.americascup.com-facebook

17.01.2020 16:24 Alter: 170 days