Meggendorfer/Spranger im 49er: Back on track !

Das Trainingslager von Jakob Meggendorfer/Andreas Spranger (49er, BYC) fand Anfang März auf Mallorca statt, danach mussten sie Corona-bedingt erstmal pausieren und alle geplanten Wettkämpfe wurden abgesagt.

Gleichzeitig hatte Andi aber auch gesundheitliche Probleme, die sich später leider als Pfeiffersches Drüsenfieber herausstellten - ein sehr schwieriges Thema bei Sportlern und eine Erkrankung, die man definitiv gut auskurieren sollte. Auch wenn das Wassertraining in Kiel ab Mitte April wieder möglich gewesen wäre, mussten sie daher weiter pausieren. Für Meggendorfer/Andreas Spranger war das keine einfache Situation. Wenn man es gewohnt ist täglich zu trainieren, war es mental nicht leicht eine so lange Pause zu akzeptieren. Die gute Nachricht war aber, dass Meggendorfer/Spranger seit Mitte Juli wieder im Training sind und sich wieder top motiviert auf die kommenden Wettkämpfe vorbereiten.
Als nächste Regatta steht die verschobene Kieler Woche an, die in der zweiten September Woche stattfinden wird. Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Boote begrenzt worden. Kurz darauf, vom 28. September bis 04. Oktober findet dann die EM am Attersee statt.

 

Neuer Partner: Bundeswehr

Seit 01. Juli sind sie offiziell in der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Im Juli absolvierten Meggendorfer/Spranger vier Wochen lang eine verkürzte Grundausbildung zusammen mit 30 anderen Sportlern aus vielen verschiedenen Sportarten. Gerade durch den Austausch mit den anderen Athleten war es für uns eine sehr interessante Zeit und ein spannender Einblick in die Bundeswehr. Ab jetzt können sie sich noch mehr auf dere Ziel Paris 2024 fokussieren.

 

Meggendorfer/Spranger werden vom BYC unterstützt.

 

 

 

 

 

© Sailing Energy-BYC-facebook

03.08.2020 15:58 Alter: 59 days