Interboot Special Edition: läuft!

 

 

Mit rund 12.500 Besuchern am ersten Wochenende wurden die vorsichtigen Erwartungen bei der Interboot Special Edition 2020 übertroffen. Die erste größere Messe im Süden Deutschlands in  Corona-Zeiten steht natürlich im Zeichen der Pandemie. Nur - oder immerhin - knapp über 200 Aussteller verteilen sich großzügig auf sechs Hallen. Maskenpflicht in allen Hallen und Gängen, Plexiglas-Scheiben oder Folien an den Ständen wie beim Bäcker zuhause.

In zwei Hallen sind die Segler zu finden: Yachten bis zur Bavaria C42, Zubehör in Hülle und Fülle und ein wenig Messerabatt. Motorboote in drei Hallenteilen, ein halbe Halle Surfer und Co (diesmal kaum Snowboards etc.). Vor allem die zielgerichtete Nachfrage der Besucher am ersten Wochenende beeindruckte die Aussteller.

Die lebenden Werkstätten der Bodensee-Werften fehlen diesmal, auch der Stand der Seglerjugend BaWü mit den legendären Saidawürschtln. Innovativ dafür das Motorboot von Speedwave: Mit neuartigen Solarpanelen, die auch vom Wasser reflektiertes Licht an der Unterseite aufffangen, kann man die Batterien des 11 kW-E-Motors binnen eines Sonnentages landstromunabhängig wieder vollständig nachladen.

 

Wer sich zielgerichtet ausstatten möchte, findet die Ausstellerliste unter www.interboot.de. Die meisten Besucher sind in den Vormittagsstunden zu finden, ab 14 Uhr wird man kaum noch „Gegenverkehr“ auf den extra breiten Gängen antreffen. Desinfektionsmittelspender sind in den Hallenübergängen unauffällig an der Wand montiert.

Tickets gibt es nur online. Gedränge? Fehlanzeige. Parkplatznot ist diesmal ein Fremdwort - und Stau bei wenig Besuchern  auch nicht mehr als sowieso täglich in und um die Zeppelinstadt. Für die Anreise empfiehlt sich ein Blick in neueste Navigationsdaten: Es gibt ein paar Straßen mehr im Ländle als noch vor ein paar Jahren.

 

Am Wochenende wird obendrein die „Interboot-Trophy“ der J70-Yachten beim WYC ausgesegelt - mit attraktiven Preisen vor allem im Rahmen der „Antigua and Barbuda Challenge“. Diese Wertung findet am Samstag statt - und die ersten drei Teams im Zwischenstand bekommen je zwei Flaschen Antigua-Rum! Dazu der Tagesgewinn: Meldegeld und Einladung zu den Social Events der Antigua Sailing Week 2021. Der Meldeschluss für die J70-Segler ist bis zum Freitag verlängert.

Die Interboot läuft noch bis Sonntag, 27. September.

vg

 

Die Event-Website ist hier

 

 

 

© Volker Göbner

© Volker Göbner

© Volker Göbner

23.09.2020 16:14 Alter: 28 days